previous day all stages next day

20th day (1989 - 08 - 02): Zvolen - Krupina - Šahy (43.5 Miles)

An diesem Tage ging es in gemächlicher Fahrt der ungarischen Grenze entgegen. Die Berge gingen immer weiter zurück, ich näherte mich der ungarischen Tiefebene. Hinter Krupina kam ich in eine Gegend, wo nur noch selten Slowakisch gesprochen wurde. Hier an der südlichen Grenze der Slowakei leben auch heute noch viele Ungarn, obwohl viele von ihnen nach dem Zweiten Weltkrieg aus der Slowakei vertrieben wurden. In Šahy, meinem letzten Etappenziel auf slowakischen Boden und unmittelbar an der ungarischen Grenze gelegen, lebten nahezu ausschließlich Angehörige der ungarischen Bevölkerungsgruppe. Sogar die Straßenschilder und die Aufschriften an den Geschäften waren dort entweder zweisprachig oder nur ungarisch. In Sichtweite der Grenzübergangsstelle lag ein Campingplatz und ich übernachtete dort.